Testumgebung. Inhaltliche Änderungen können jetzt auf vms.de durchgeführt werden.

(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

10.10.2016 – Inbetriebnahme Chemnitzer Modell, Stufe 1

Citylink-Bahnen erhalten Zulassung für den Straßenbahnbetrieb und fahren als „Chemnitz Bahn“ bis zur Zentralhaltestelle  

Letzte Voraussetzung zur Inbetriebnahme Chemnitzer Modell, Stufe 1 erfüllt
Chemnitz Am Montag, den 10. Oktober 2016, erfolgt die Inbetriebnahme der Stufe 1 des Projekts „Chemnitzer Modell“. Die Citylink-Bahnen werden ab diesem Tag nach einer offiziellen Begrüßung im Chemnitzer Stadtzentrum den Linienbetrieb bis zur Zentralhaltestelle aufnehmen. Alle Fahrgäste aus Richtung Burgstädt, Mittweida und Hainichen können dann erstmalig umsteigefrei direkt in die Chemnitzer Innenstadt fahren.
Am Mittwoch, den 31. August 2016, hat die „Technische Aufsichtsbehörde für Straßenbahnen“ (TAB) des Freistaates Sachsen für die Citylink-Bahn des Verkehrsverbundes Mittelsachsen (VMS) die Zulassung nach Straßenbahn-Bau- und Betriebsordnung (BOStrab) erteilt. Diese ist die letzte Voraussetzung für die durchgehende Fahrt der neuen Zweisystemfahrzeuge vom Umland bis in die Chemnitzer Innenstadt und damit für die vollständige Inbetriebnahme der Stufe 1 des Chemnitzer Modell.
Die Zulassung nach BOStrab wurde durch die Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG) am 7. Dezember 2012 bei der TAB beantragt. Das Herstellerkonsortium Vossloh (Vossloh Kiepe Düsseldorf und Stadler España) war dabei für die Erarbeitung der für das Zulassungsverfahren notwendigen Unterlagen und Nachweise verantwortlich. Der Entwicklungs- und Fertigungsprozess der konstruktiv speziell auf die Strecken des Chemnitzer Modells angepassten Fahrzeuge wurde durch einen regelmäßigen fachlichen Austausch sowie durch Vor-Ort-Termine schon im Herstellerwerk in Spanien begleitet. Ab September 2015 stand das erste Fahrzeug direkt in Chemnitz für Testzwecke zur Verfügung. Mit der Durchführung des Zulassungsverfahrens selbst hat die TAB das Unternehmen TÜV-Süd Rail GmbH beauftragt. 
„Wir freuen uns, dass mit der Erteilung der Zulassung für den Bereich der Straßenbahn die letzte Hürde genommen ist und die Citylink-Bahnen nun endlich zum Bindeglied zwischen Stadt und Region werden. Am 10. Oktober 2016 wird nach Abschluss der erforderlichen betrieblichen Vorläufe der durchgehende Linienverkehr von Burgstädt, Mittweida und Hainichen bis zur Zentralhaltestelle Chemnitz aufgenommen.“, sagt Dr. Harald Neuhaus, VMS-Geschäftsführer. 
Die Zulassung nach Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) liegt seit dem 12. Dezember 2015 vor. Dadurch war es möglich, die Citylink-Bahnen bereits seit dem 4. April 2016 auf der Linie C14 Mittweida – Chemnitz einzusetzen. Seit dem 8. August 2016 verkehren die Citylink-Bahnen auch auf der Linie C13 Burgstädt – Chemnitz. Die Linienfahrten durften bislang jedoch wegen der noch fehlenden Straßenbahnzulassung nicht über den Chemnitzer Hauptbahnhof und somit den Bereich der Eisenbahn hinaus geführt werden.