Testumgebung. Inhaltliche Änderungen können jetzt auf vms.de durchgeführt werden.

(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

Ab sofort ist barrierefreies Hören im VMS-Kundenbüro möglich

Serviceteam nutzt induktive Höranlage zur Beratung schwerhöriger Fahrgäste
Das Serviceteam des VMS nutzt ab sofort in seinem Kundenbüro eine induktive Höranlage. Das mobile Ringschleifensystem verbessert die Kommunikation mit hörgeschädigten Fahrgästen.
Das installierte System »LA-90 SET« empfiehlt sich vor allem für die Anwendung über geringe Distanzen, zum Beispiel an Rezeptionen, Schaltern oder – wie im VMS-Kundenbüro – an einem Tresen. Äußerlich ähnelt es einem Telefonhörer auf einer Station und wird räumlich zwischen Sprecher und Zuhörer positioniert. Beim Gespräch nimmt das Gerät den Schall des Sprechers über ein integriertes Mikrofon auf und überträgt die Signale auf die zugehörige Ringschleife. Personen, die ein Hörgerät nutzen, empfangen mithilfe der Einstellung »T« oder »MT« in ihrem Hörgerät diese Signale unter Ausblendung aller Umgebungsgeräusche und können dadurch die Stimme des Sprechers besser verstehen.
Personen, die kein Hörgerät nutzen, aber dennoch eingeschränkt hörfähig sind, können während des Gesprächs den Hörer ans Ohr halten. Durch den übertragenen Schall des Sprechers klingt die Stimme für den Zuhörer wie bei einer Art Verstärker lauter, klarer und deutlicher, als er es ohne das Gerät wahrnehmen würde. Auch bei diskreten Beratungen mit nicht-hörgeschädigten Kunden kann das Gerät genutzt werden: Spricht der Berater im »Flüsterton«, wird dem Zuhörer seine Stimme durch das Gerät in normaler Lautstärke wiedergegeben.
Eine barrierefreie Beratung von schwerhörigen Kunden mit dem Ringschleifensystem ist aber nicht nur innerhalb des Kundenbüros möglich: Durch den Betrieb mit einem Akku, der für eine Nutzungsdauer von bis zu sechs Stunden aufgeladen wird, kann das Gerät auch unterwegs, beispielsweise auf Infotouren und Messeauftritten sowie beim VMS-Behindertenbeirat oder dem VMS-Fahrgastforum eingesetzt werden.