Testumgebung. Inhaltliche Änderungen können jetzt auf vms.de durchgeführt werden.

(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

Seit 15 Jahren: Ein Verbund. Ein Ticket. Ein Preis.

Tarifjubiläum mit Dankeschön-Aktionen für die Fahrgäste

Der Verkehrsverbund Mittelsachsen und die VMS-Partnerunternehmen begehen in diesem Jahr das 15-jährige Jubiläum des Verbundtarifes. Seit dem 1. Januar 2002 benötigt man nur noch ein Ticket für eine Fahrt innerhalb des Verbundgebietes, egal mit welcher Linie oder mit welchem Verkehrsunternehmen man unterwegs ist. Die Art des Tickets und zu welchem Preis es gelöst werden muss, entscheidet sich nicht wie einst nach der Streckenlänge und dem genutzten Verkehrsmittel, sondern nach der Anzahl durchfahrener Tarifzonen und der jeweiligen Nutzungsdauer.
Bereits im Jahr 1997 gab es zwischen den Landkreisen und den Verkehrsunternehmen erste Überlegungen, einen einheitlichen Verbundtarif einzuführen. Während der Fahrgast damals aus einem Tarifdschungel von 2000 verschiedenen Tickets wählen musste, findet er heute seinen passenden Fahrschein bereits unter 85 Angeboten. Die vereinheitlichten Tarife sorgten für eine überschaubare Auswahl und für ein bequemes Nutzen der Busse und Bahnen im Tarifgebiet.
Der VMS steuert in Abstimmung mit seinen Partnerunternehmen die regelmäßige Weiterentwicklung des Tarifes. VMS-Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus erklärt: "Die Nutzerzahlen der einzelnen Tickets signalisieren den Bedarf, der in die Gestaltung des Fahrscheinangebotes einfließt. Dabei ist es natürlich wichtig, mit diesem Erfahrungswert für jede Nutzergruppe das richtige Ticket bereitzustellen und gleichzeitig das Angebot so übersichtlich wie möglich zu halten." 
Einige der Fahrscheine haben sich im Laufe der Jahre zu beliebten Angeboten entwickelt. Beim VMS-Abo zum Beispiel mit aktuell über 20.000 Abo-Kunden bleibt der Fahrgast mit einer kurzen Mindestvertragslaufzeit von nur vier Monaten flexibel. Die Schülerverbundkarte, die rund um die Uhr im ganzen Verbundgebiet gültig ist, wird derzeit von insgesamt 43.500 Schüler und Auszubildenden genutzt. Auch das im August 2016 ins Leben gerufene Seniorenticket wurde mit inzwischen über 1000 Nutzern sehr gut angenommen. Grundlage für innovative tarifliche Weiterentwicklungen sind vor allem auch die neuen Medien und Technologien. Elektronische Fahrscheine sind sehr gefragt, denn seit der Einführung des HandyTicket-Systems für den VMS im Jahr 2007 zählt es nach aktuellem Stand über 8000 angemeldete Nutzer.
Die Gesamtanzahl der im VMS beförderten Personen ist in den vergangenen zwei Jahren von 77,2 Mio. im Jahr 2014 auf 79,7 Mio. im Jahr 2016 angestiegen.
Einfaches Fahrschein-Lösen und unkomplizierte Tarife im Sinne der Kundenfreundlichkeit sollen zukünftig auch über die Grenzen der fünf sächsischen Verkehrsverbünde hinweg zum Tragen kommen: Die Verbünde verfolgen gemeinsam mit den Aufgabenträgern, den Verkehrsunternehmen und den politischen Vertretern Planungen darüber, tarifliche Barrieren an den Verbundgrenzen zu vermindern. Es sind dabei auch neue landesweite Tarifangebote im Gespräch, ähnlich dem sachsenweit gültigen Semesterticket.

Die Verkehrsunternehmen und der VMS sagen DANKE

Anlässlich des Jubiläums können sich die Fahrgäste auf verschiedene Aktionen zum Sparen und Gewinnen freuen:
Alle Inhaber eines VMS-Abonnements ab dem 18. Lebensjahr können am Gewinnspiel „Ein Jahr kostenfrei mobil“ teilnehmen. Der Hauptgewinner zahlt ein Jahr lang keinen Cent für sein Abo. Außerdem verlosen die Verkehrsunternehmen und der VMS unter allen Teilnehmern 30 Einkaufsgutscheine.
Wer innerhalb der Aktionswoche vom 2. bis 5. Mai 2017 einen Neuantrag auf ein Normaltarif-Abo mit Start im Juni, Juli oder August 2017 einreicht, zahlt nur elf Monate für seinen Fahrschein und bekommt den 12. Monat geschenkt.
Alle registrierten HandyTicket-Kunden erhalten am 4. und 5. Mai 2017 einen Rabatt von 50 % auf alle Einzelfahrten, 4-Fahrten-Karten und Tageskarten beim Kauf per HandyTicket. Die Bedingungen für Gewinnspiel, Neukunden-Aktion und Ermäßigung für die HandyTickets sind ausführlich unter aktion.vms.de zu finden. Fragen zur Teilnahme beantwortet auch das VMS-Serviceteam unter 0371 4000888.

Zum Jubiläum auch neues Kundenmagazin ENTDECKERTAGE

Mit einem Leitartikel zum 15jährigen Jubiläum des Verbundtarifes und mit einer Gesamtauflage von 52.000 Stück startet das VMS-Kundenmagazin ENTDECKERTAGE in eine neue Runde. Es wird ab 7. März 2017 sowohl als Postwurfsendung verteilt als auch in den Servicestellen der Verkehrsunternehmen ausgelegt.

Erscheinungsbild und inhaltliche Gliederung sind aufgefrischt worden und die Themen zu Bus und Bahn in den Fokus gerückt. Weiterhin sind auch Tipps für Ausflüge in die Region sowie Wissenswertes über sehenswerte touristische Einrichtungen enthalten. Das Magazin erscheint zwei bis drei Mal pro Jahr.