Testumgebung. Inhaltliche Änderungen können jetzt auf vms.de durchgeführt werden.

(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

Sicher in die Schule mit dem ZVMS

Zweckverband kontrolliert Busse im freigestellten Schülerverkehr

  • Comeniusschule in Wilkau-Haßlau wird Checkpoint
  • Gemeinsame Aktion mit Gewerbeaufsicht und Polizei
  • Kleinere Mängel festgestellt

Wilkau-Haßlau –  Damit die Kinder sicher in die Schule kommen: Der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) hat mit einer Serie von Schulbuskontrollen begonnen.
Im Fokus: der freigestellte Schülerverkehr. Heißt: Busunternehmer, die all jene Kinder befördern, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mit den öffentlichen Bussen fahren können (z. B. wenn öffentliche Verkehrsverbindungen fehlen, die Schulwegzeit zu lang ist u. a.).
Mitarbeiter des ZVMS, des Landratsamtes und der Polizei hatten deshalb Mittwochmorgen vor der Comeniusschule einen Checkpoint errichtet.
Auf der Kontrollliste standen:

  • Ordnungsgemäße Kennzeichnung mit Schulbusschildern
  • zusätzliche Blinkleuchten an der Rückseite
  • Sicherung von Fahrgasttüren
  • Kindersitze, Sicherungen für Rollstuhlfahrer u. a.  

Matthias Bleyer, Geschäftsbereichsleiter Schülerbeförderung im ZVMS fasst zusammen: »Wir kontrollierten alle betreffenden Fahrzeuge. Es gab bei den Kleinbussen keine gravierenden Mängel.« In zwei Fällen war allerdings die Hauptuntersuchung fällig.
Bleyer: »Wir werden deshalb weiterhin die Sicherheit im Schülertransport im Auge behalten. Die nächsten Kontrollen im Verbundgebiet folgen in den kommenden Tagen und Wochen.«
Der ZVMS ist für die Beförderung in den Landkreisen Zwickau, Mittelsachsen und Erzgebirge zuständig. In diesem Schuljahr sind das 4 2500 Mädchen und Jungen.