Testumgebung. Inhaltliche Änderungen können jetzt auf vms.de durchgeführt werden.

(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

Tarifanpassung 2016: Wieder zweijährige Preisstabilität vorgesehen

Ab August 2016 sind Senioren noch preiswerter unterwegs – Fahrten im Verbundraum werden dank Reduzierung der Preisstufen deutlich günstiger

Chemnitz   In ihrer heutigen Sitzung hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Verkehrsverbund Mittelsachsen die Anpassung der Tarife zum 1. August 2016 beschlossen.

Neue Preise wieder für zwei Jahre vorgesehen

Nach zweijähriger Stabilität der Preise des VMS-Tarifes besteht die Notwendigkeit, eine Preisveränderung vorzunehmen. Gründe sind insbesondere die Entwicklung der Personalkosten sowie die Aufwendungen für den Kauf moderner Busse und die gleichzeitig steigenden Instandhaltungskosten für die älteren Fahrzeuge bei den Verkehrsunternehmen. Außerdem wirken sich ab 2016 die Regelungen des Mindestlohngesetzes deutlich kostensteigernd in den Aufwendungen der Subunternehmerleistungen aus.

Die Tarifveränderung, die zum 1. August 2016 wirksam wird, entspricht einer durchschnittlichen Preissteigerung von 2,6 % über alle Tarifangebote und damit nur 1,3 % pro Jahr.

Mit dieser Tarifanpassung gibt es viele positive Änderungen und Neuerungen für die Fahrgäste im Verkehrsverbund Mittelsachsen. Der Preis der 4-Fahrten-Karten bleibt gleich und bietet damit eine echte Alternative zu den Einzelfahrten, die am stärksten erhöht werden müssen. Die Preise für die Schülerverbundkarte und das SchülerFerienTicket werden ebenfalls nicht erhöht.

Deutlich günstiger bei Fahrten im Verbundraum

Alle Kunden, die Tickets der Preisstufe Verbundraum kaufen, sparen ab August 2016 deutlich, denn dann gibt es nur noch vier Preisstufen. Die bisherigen Preisstufen 4 (4 Tarifzonen) und 5 (Verbundraum) werden zur neuen Preisstufe 4 (Verbundraum) zusammengefasst. Das Tarifsystem wird damit wieder ein Stück vereinfacht.

 Das Seniorenticket kommt!

Mit dem neuen Seniorenticket gibt es für alle Fahrgäste ab dem 63. Geburtstag einen besonders preiswerten und flexiblen Fahrschein. Das Seniorenticket gilt für den gesamten VMS-Verbundraum und kostet nur 49,00 € im Monat – und damit gerade einmal 2,90 € mehr als die „reguläre“ Abo-Monatskarte für eine Zone. Damit lohnt sich der Wechsel schon mit einem Ausflug in die Nachbarzone. Auch den Vergleich mit der 9-Uhr-Abo-Monatskarte besteht das Ticket für die älteren Fahrgäste: Nur 8,40 € mehr zahlen die Fahrgäste für sehr viel mehr Leistung und sind dann mit dem Seniorenticket rund um die Uhr im gesamten Verbund unterwegs! 

Jüngste Fahrgäste künftig immer kostenlos unterwegs

Eine weitere positive Änderung gibt es für die jüngsten Fahrgäste. Alle Kinder sind bis zum Tag des Schulanfangs im VMS kostenlos unterwegs. Nicht nur allein, auch in der Gruppe. Die Tageskarten für Kinder bis zum 15. Geburtstag werden ebenfalls preiswerter, bei gleichzeitigem Entfall der bisher wenig angenommenen Kindergruppentageskarte.  

 

Neues, einfaches System bei den Jobtickets

Ein schlankeres und verständlicheres Jobticket-Modell wird eingeführt. Selbst bei geringer Arbeitgeberbeteiligung gibt es ab August 2016 hohe Rabatte. So soll ein stärkerer Anreiz zum Abschluss der Jobtickets geschaffen werden.

Im Interesse der Fahrgäste: Weniger Grenzzonen

Ab August 2016 werden auch einige Haltestellen und Grenzzonen geändert. Die Änderungen orientieren sich an den Bedürfnissen der größeren Anzahl von Kunden in einem bestimmten Gebiet und führen zu einer Reduzierung von Grenzzonenregelungen. 

Tarifanpassung 2016 – die wichtigsten Fakten:

Die neuen Tarife gelten ab 01. August 2016.
Neu: Weniger Preisstufen!
Neu: Für alle Kinder bis zum Schulanfang kostenlose Fahrt!
Neu: Seniorentícket für das gesamte VMS-Gebiet für Kunden ab 63!
Neu: Jobticket wird vereinfacht!

Die aktuellen Tickets können bis 31. August 2016 ohne Aufschlag abgefahren werden.