Testumgebung. Inhaltliche Änderungen können jetzt auf vms.de durchgeführt werden.

(Preloading for mobile menu)

Der VMS

Über Uns

Das ist der VMS

Verkehrsunternehmen

Das sind unsere Partner

Karriere

Aktuelle Stellenangebote

Presse

Informationen und Archiv

Information (English)

English Information

Informationen

Satzung & Berichte ZVMS

Satzung, Beteiligungen, Verbandsversammlung

Auftragsvergaben

Ausschreibungen, Vergaben, Aufträge

Nahverkehrsplan

So geht's weiter mit dem ÖPNV

Behindertenbeirat

Informationen und Kontakt

Chemnitzer Modell

Unter chemnitzer-modell.de

PlusBus

bequemer, übersichtlicher, schneller

Service

Kundenbüro

Services in unserem Kundenbüro

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Barrierefreiheit

Barrierefrei unterwegs

Downloads

Anträge, Formulare, Open Data, InFahrt

Fundsachen

Sie haben etwas verloren?

Gruppenfahrt-Anmeldungen

für größere Gruppen ab 6 Personen

Zusatzinformationen

Liniennetzpläne

Liniennetzpläne für Sachsen und das VMS-Gebiet

Haltestellenpläne

Übersichtspläne von wichtigen Haltestellen

Fahrplanbuchseite Zug

Kursbuch der Deutschen Bahn

Ein Problem melden

Schwierigkeiten bei der Nutzung der Fahrplanauskunft?

VMS startet größten Neubauteil für Bahnstrecke Chemnitz-Aue

  • Chemnitzer Modell Stufe 2 arbeitet sich durch südliche Chemnitzer Stadtteile
  • Baubeginn für 2,3 km Neubaustrecke zwischen Stadtteil Reichenhain und Chemnitz-Süd
  • Größtes Stück Neubaustrecke des Gesamtbauvorhabens

Das Chemnitzer Modell Richtung Aue kommt ein weiteres Stück voran: Bahnspezialisten haben nun den größten Neubauabschnitt der Strecke Chemnitz-Aue in Angriff genommen.
Dabei handelt es sich um den rund 2,3 Kilometer langen Bahnabschnitt zwischen Chemnitz-Süd und Reichenhain. Der ist bislang nur einspurig ausgebaut und bekommt nun bis voraussichtlich August 2020 ein zweites Gleis.
Dazu baggert schwere Technik ab Reichenhain die Neubautrasse frei und belädt mit dem Abraum den parallel stehenden Bauzug. Dieser fährt zum Entladen nach Chemnitz Süd.
Mathias Korda, Verantwortlicher für Verkehr/Infrastruktur beim VMS: »Bei der Strecke handelt es sich um einen der wichtigsten Abschnitte von CM2
Der Ausbau der Gesamtstrecke kostet voraussichtlich knapp 70 Mio. Euro und ist 47 Kilometer lang. Die vorhandene Bahnstrecke wird zu einem Teil zweigleisig ausgebaut, bekommt neue Brücken, Signaltechnik, Bahnhöfe und Busverknüpfungsstellen inklusive Park&Ride-Parkplätzen.
Wann das Vorhaben abgeschlossen wird, entscheidet sich im 3. Quartal 2020.
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.